nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 11:32 Uhr
24.01.2016
mobile.de Umfrage:

Sitzen wir im falschen Auto?

Jeder zweite Autofahrer sitzt nach eigener Aussage in einem Auto, das nicht zu seinem Leben passt. Das ergab eine aktuelle Umfrage des puls Marktforschungsinstituts im Auftrag von mobile.de. Immerhin: Jeder Dritte wäre wechselwillig, wenn der Autokauf einfacher würde...

Grafik (Foto: mobile.de)
Die Voraussetzungen dafür schafft mobile.de jetzt mit einer deutlich verbesserten Website. Ab sofort bietet sie Autokäufern eine bedürfnisorientierte Kaufberatung und eine noch nutzerfreundlichere Navigation. Ab Februar finden Autokäufer auf der Onlinebörse zudem Händlerbewertungen in Form eines Sternesystems.

„Die Autonation hat ein Problem: Jeder zweite Autofahrer sagt, dass sein Wagen nicht zu seinem Leben passt. Dabei ist die Modellvielfalt so groß wie selten zuvor“, so Malte Krüger, Geschäftsführer von mobile.de. „Dieses Thema gehen wir jetzt aktiv an. Wir wollen es den Menschen so einfach wie möglich machen, ein Auto zu finden, das ihren Bedürfnissen entspricht.“

Zu groß, zu klein, zu alt, zu langsam die Gründe, warum das Auto nicht mehr zum eigenen Leben passt, sind vielfältig. Besonders nach einer Beförderung (24,5 Prozent) oder einem Familienzuwachs (21,7 Prozent) denken Menschen über ein anderes Auto nach. Auch wenn die Familie kleiner wird, ist der automobile Wechselwunsch da: 9,9 Prozent denken an ein neues Auto, wenn die Kinder aus dem Haus sind. Der Umzug vom Land in die Stadt oder umgekehrt löst ebenfalls bei vielen Menschen Wechselgedanken aus (11,3 Prozent), Gleiches gilt für ein neues Hobby (12,9 Prozent). Unter den geschiedenen Befragten stimmen sogar 16,0 Prozent voll und ganz der Aussage zu, dass es passendere Autos für ihre Lebenssituation gibt.

Konsumenten wollen Vereinfachung des Autokaufs

Jeder Dritte (33,0 Prozent) würde laut der puls-Umfrage sein Fahrzeug häufiger wechseln, wenn der Autokauf einfacher wäre. Vor allem erwarten Konsumenten vereinfachte Such- und Recherchemöglichkeiten sowie mehr Transparenz über die Händler, die Preise und die Fahrzeugqualität. „Mit zahlreichen Neuerungen richten wir uns mehr als jemals zuvor auf diese Konsumentenwünsche aus. Der Autokauf wird in Zukunft spürbar einfacher“, sagt Malte Krüger.

mobile.de hat die Website deutlich verbessert. Ab sofort bietet sie eine noch nutzerfreundlichere Navigation und praktische Entscheidungshilfen. So ermöglicht die neue Kaufberatung eine bedürfnisorientierte Suche auf mobile.de. Nutzer beantworten dabei Fragen zur präferierten Fahrweise, zum benötigten Raumangebot, zur Fahrzeugform etc. und erhalten so eine maßgeschneiderte Fahrzeugauswahl. Ab Februar bietet mobile.de zudem mehr Transparenz über Autohändler. Diese werden von Autokäufern mit einem bis fünf Sternen bewertet, sodass sich andere Nutzer ein Bild vom Anbieter machen können. Mittelfristig wird mobile.de auch in anderen Bereichen mehr Transparenz bieten.

Ab sofort startet mobile.de eine neue Marketingkampagne, die die einfache Suche nach dem passenden Auto für die aktuelle Lebenssituation transportiert. Die Investitionen in einen neuen TV-Spot und umfangreiche Maßnahmen in allen relevanten Kommunikationskanälen werden ebenfalls deutlich dazu beitragen, dem Handel noch mehr Kunden auf den Hof zu bringen.

Umfragebedingungen: Alle Daten wurden von der puls Marktforschung GmbH bereitgestellt. An der Befragung nahmen 3.318 in Deutschland lebende Autofahrer zwischen 18 und 69 Jahren teil. Die Erhebung fand im November 2015 statt.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.