nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 18:41 Uhr
14.01.2016
Thüringer HC

Attraktives Spiel erwartet

Am Samstag um 17 Uhr empfängt in der Nordhäuser Wiedigsburghalle der Thüringer HC den HCM Baia Mare. Der rumänische Vizemeister kommt mit vielen Spitzenspielerinnen nach Thüringen. Die Tatsache, dass im 16er WM-Kader des Bronzemedaillengewinners allein 10 Spielerinnen aus Baia Mare standen, liefert eine klare Aussage über die Leistungsstärke dieses Teams...


In der Gruppenphase gab es äußerst knappe Resultate gegen die Teams aus Rostov und Larvik. Auch wenn Baia Mare ohne Punkt in die Hauptrunde gekommen ist, wird es jede Mannschaft schwer haben gegen dieses Team zu bestehen.

Das weiß Trainer Herbert Müller genau, betont aber, dass seine Mannschaft in den Heimspielen gegen jeden Verein eine Chance hat, wie es die Vergangenheit genügend gezeigt hat. "Wir konzentrieren uns jetzt voll auf die Champions League, die Enttäuschung nach dem Spiel gegen Fleury war sehr groß - nach 20 ganz starken Minuten haben wir uns leider den Schneid abkaufen lassen. In Frankreich war definitiv mehr drin."

Nach den Reisestrapazen der vergangenen Woche lag der Schwerpunkt auf der Regeneration. Während in Larvik absolut nichts zu holen war, wird das THC-Team gegen Baia Mare um die Siegchance kämpfen. Für Eliza Buceschi wird es ein ganz besonderes Spiel, sie ist in Baia Mare geboren und hat dort viele Jahre gespielt. Ein Wiedersehen gibt es auch mit Melinda Geiger, die in der Saison 2011/2012 für THC auflief und den deutschen Meistertitel gewann.

Das Trainer-Statement: "Unser Gegner ist auf allen Positionen ausgeglichen stark besetzt. Die ehemalige französische Welthandballerin Allison Pineau ist momentan Dreh-und Angelpunkt und spielt in sehr starker Form. Wenn bei uns alles passt, speziell wenn die Abwehr gut steht, haben wir aber sicher eine Chance. Wir müssen vor heimischem Publikum ganz viel Mut zeigen und eine Idee schneller sein als zuletzt. Wir freuen uns sehr auf dieses Spiel, müssen an unsere eigene Stärke glauben und wollen alles raushauen. Schön, dass unsere Spiele im rumänischen Fernsehen gezeigt werden, was durch die beiden Nationalspielerinnen Eliza Buceschi und Crina Pintea begründet ist, vielleicht zusätzlich dass Helfried und ich ja bis 2010 in Rumänien gearbeitet haben.

Personelle Situation: Eliza Buceschi hatte Knieprobleme, trainiert aber wieder. Anouk van de Wiel musste operiert werden, eine Naht von einer vorherigen Kreuzband-OP musste entfernt werden, sie dadurch noch einmal 3-4 Wochen ausfallen.

Das Spiel wird in Kooperation mit dem mdr als Livestream und wie gewohnt als Liveticker auf der mdr-Videotexseite 260 und der THC-Internetseite übertragen.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.