../_3580/jugendsozialwerk/1708_2017-07Slider350x500px.phpSlider
nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 16:34 Uhr
06.02.2014

Neues "linkes" Büro

Die Partei "Die Linke" verfügt in Nordhausen über ein neues Abgeordnetenbüro. In der Bahnhofstraße wurde es heute feierlich eingeweiht...

Sigrid Hupach (Foto: nnz)
Für all diejenigen, die es noch nicht wissen sollten: Die Landkreise Nordhausen und Eichsfeld verfügen nun über zwei Bundestagsabgeordnete. Den Dauer-Abgeordneten Manfred Grund (CDU) und die "Neue" - Sigrid Hupach (LINKE). Beide kommen aus dem Eichsfeld, was - geopolitisch gesehen - die einzige Übereinstimmung sein dürfte.

Im City-Center in der Nordhäuser Bahnhofstraße wird nun das Büro für die Menschen der Nordhäuser Region offen stehen. Wenn Frau Hupach mal nicht selbst vor Ort ist, dann übernimmt Ilona Scharff die Geschäfte und kümmert sich um die Anliegen der Bürger des Wahlkreises, leitet Anfragen weiter und hält nahezu ständige Kontakt zur "Chefin" in Berlin.

Die aber will möglichst viel an der Basis sein - mal im Eichsfeld, mal in Nordhausen. Sie will hier die Kontakte mit den Kommunen ebenso suchen wie mit Vereinen, Verbänden und Unternehmen. Vor allem will sie mit den Menschen kümmern. Muss sie auch, wenn sie den Spruch auf der Einladung zur heutigen Einweihung "100 % sozial, auch nach der Wahl" mit Leben erfüllen will.
Peter-Stefan Greiner
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

06.02.2014, 18.10 Uhr
Wolfi65 | Unfassbar
Ein neues Büro für die Partei von Stacheldraht und Minenfeldern. Fünfundzwanzig Jahre nach dem Beginn der Freiheit in Ostdeutschland schlecht sich der Stalinismus wieder in das Land. Eine Tragödie für die Freiheit im gemeinsamen Deutschland.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.